27. August 2015

Summ summ summ



...Bienchen summ herum.

Schon lange hat er davon gesprochen und seit diesem Frühjahr hat mein Papa ein neues Hobby: Imkern.
Es ist nicht nur sehr wichtig die kleinen Bienchen, die übrigens eins der vier wichtigsten Nutztiere sind, zu unterstützen, sondern es ist wie ich finde auch ein sehr interessantes Hobby. Und wenn alles gut läuft, bekommt man von Zeit zu Zeit auch noch leckeren Honig :)

Jetzt im August ist schon nicht mehr so viel Betrieb außerhalb des Bienenhäuschens zu sehen. Aber ich durfte auch mal mit reinschauen und sogar einen Klecks Honig probieren, als Papa das letzte Mal das Bienenhaus geöffnet hat.

Ich war erstaunt, dass uns gar kein riesiger Bienenschwarm entgegen kam, als das Haus geöffnet wurde. Und auch wie voll besetzt ein Rähmchen mit Bienen ist.
Faszinierend, wie da jede Biene weiß wo sie hin muss und was sie zu tun hat. Oder auch wie perfekt die Wabenstrukturen aussehen. Auf dem zweiten Bild kann man auch schon schön den Honig im Gegenlicht erkennen.

Am letzten Wochenende ist sogar noch ein zweites Bienenvolk in den Garten meiner Eltern eingezogen. Bin sehr gespannt und freue mich auf das nächste Jahr, wenn wir hoffentlich ein paar Gläser Honig abstauben können ;)

Kommentare:

  1. Hallo! Ich bin ja eigentlich eine stille Mitleserin, aber ich finde Bienen so toll, drum dachte ich, ich meld mich mal zu Wort! Voll interessant! Gibt es da Bestimmungen, wie groß der Garten sein muss, um einen Bienenstock zu haben? Meine Mama will auch Bienen im Garten haben, aber sie wohnt in einer Wohnanlage und da gibts so strenge Bestimmungen...
    Gutes Gelingen und lasst euch den Honig schmecken;-)
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weiß ich leider auch nicht so genau. Sind ja nicht meine Bienen. Man sollte aber einen Kurs machen und dort erfährt man dann sicher auch so etwas. Da die Bienen ja nicht nur in deinem Garten herum fliegen kommt es wohl nicht auf die Größe an.

      Löschen